Category Archives: Engagement

16.11. Film- und Info-Abend zu Braunkohleprotesten

Am Samstagabend, 16. November 2019 möchten wir ab 20:30 Uhr zu einem Film- und Infoabend zu Braunkohleprotesten einladen.

Zuerst zeigen wir die Doku „Die Rote Linie – Widerstand im Hambacher Forst“, danach möchten wir uns die kommenden und vergangenen Protest-Aktionen von „Ende Gelände“ in der Lausitz anschauen: Was war da vor dreieinhalb Jahren, und was ist dieses Jahr vom 29. November bis 1. Dezember 2019 zu erwarten; und überhaupt: Was können solche Protestformen bewirken; woran scheitern sie mitunter; sind sie sinnvoll?

Wir freuen uns auf einen schönen klimapolitischen Abend!

Agroforst-Pflanzung im Dezember

Es ist soweit: Dieses Jahr möchten wir uns an den Acker wagen und beginnen direkt mit der Bodenverbesserung. Dazu werden wir 4000 Weiden und Ölweiden pflanzen, die dann regelmäßig gehäckselt und verstreut werden. Zusätzlich sollen über 30 Esskastanien gepflanzt werden.

Bäume auf dem Acker sind übrigens keine neue Idee: Im Grundbuch heißt die Fläche noch heute „Die Windfänger“ und auf einem alten Foto (ein Luftbild von einem Zeppelin aus aufgenommen) sind die alten Baumreihen auch noch zu sehen. Daran möchten wir anknüpfen.

 

Der nebenstehende Plan ist ein etwas ambitionierterer Plan mit Aronia als Ertragspflanzen; wir beginnen nun aber doch erst einmal mit der Pflanzung ohne die Aroniastreifen.
Für die vielen Pflanzen werden wir Hilfe brauchen, die Pflanzung ist für Anfang Dezember geplant. Sobald die Pflanz-Woche endgültig feststeht, werden wir sie eifrig bewerben.

5. Offene Bühne am 30. Juni

Die offene Bühne ist ein Experimentierraum für all jene, die keine bis wenig Auftrittserfahrung haben. Sie sollen hier einen Rahmen finden, in dem sie sich wohl fühlen und mit ihren Arbeiten zeigen können. Wer an Feedback interessiert ist oder sich von anderen inspirieren lassen möchte, hat die Möglichkeit zum Austausch mit Gleichgesinnten.

Wir freuen wir uns auf euch und eure künstlerischen Arbeiten! Ob (Kurz-)Film, Fotografie, (Kurz-)Geschichten, Gesang, Instrumental, Lyrik, Malerei, Performance, Schauspiel oder Tanz, … oder auch „nur“ Zuhören und – sehen – ihr seid willkommen!

Am 30. Juni wird von 15-18 Uhr die fünfte offene Bühne auf der Alten Mühle Gömnigk stattfinden. Es ist die erste in diesem Jahr, weitere folgen voraussichtlich am:

im August 2019
6. Oktober 2019

Weitere Informationen
https://www.akademie-der-kueste.de/
kontakt{æt}akademie-der-kueste.de

(Wahl-)Kampf im ländlichen Brandenburg

Es ist nicht mehr lang bis zu den Wahlen am 26. Mai und zwischendurch zeigte sich der Ort Brück von einer unschönen Seite: Es hingen vor allem Plakate der rechten Parteien NPD und Dritter Weg. Stellenweise sah es sogar so aus, als wären Plakate der NPD entfernt wurden, um dort Platz für Plakate vom Dritten Weg zu schaffen.

Doch die Stimmungsmache blieb nicht unwidersprochen. Schließlich hat Brück ein solidarisches Hilfsnetzwerk für Geflüchtete und rechte Akteure kommen hauptsächlich von außen und wohnen gar nicht vor Ort.
So gab es dann auch als Erstes wortwörtlich Widerspruch in Form von parteilosen Plakaten, die die rechte Hetze kommentierten. Zwei Nächte später verschwanden dann fast alle der Plakate von NPD und Dritter Weg. (Die Plakate, die zu allererst im Ort hingen und wieder verschwanden, waren übrigens von den Grünen – noch einige Zeit bevor überhaupt wieder welche – jene von NPD und dann auch Dritter Weg – aufgehängt wurden.)

Inzwischen wurden wieder neue rechte Plakate gehängt, aber explizit nicht dort, wo immer noch die Widerspruchs-Plakate hängen. Und auch die neuen Plakate verschwinden wieder, nach und nach.

Was also können wir in Brück sehen? Einerseits scheint es zu helfen, sichtbar Stellung gegen Rechts zu beziehen, weil dann im Zweifelsfall keine Plakate mehr an die Orte des Widerspruchs gehängt werden. Andererseits gibt es in Brück offenbar sehr unterschiedliche Formen des Umgangs mit der Stimmungsmache.

Gartentag am Sonntag, 5. Mai ab 10 Uhr

Es ist mal wieder soweit… die Gartensaison hat begonnen und so manches ist auch schon passiert. Wir haben Spargel gesät, Kohlrabi und Porree gepflanzt. Massig viel Salat pikiert, die Tomaten sind schon kniehoch, während der Pferdemisthügel weiter schrumpft. Doch es wollen noch viele weitere Pflanzen ins Gartenparadies, Beete wollen vorbereitet und Strohmulch will ausgebreitet werden.
Die Gartenkombo freut sich also über zahlreiche Unterstützung. Egal ob für den ganzen Tag oder ein Stündchen. Ob leichte oder schwere Arbeit. Jede Hand ist willkommen und wird dringend gebraucht.
Es wär auch super, wenn sich wer vorstellen könnte, ein bissl Essen für uns Gartenkäfer vorzubereiten.
Abends gibt es Pommes und Gartensalat … und ein nettes Feuerchen. Na?

Funfact: Aus Gartentag hat das Handy prompt Attentat gemacht. Da wird es aber keins geben… Schnecken sind ja bei der Trockenheit auch nicht zu befürchten…

Sommerbaustelle

Seit Monaten bereiten wir ein sehr großes Event vor: Im Sommer gibt es bei uns eine Sommerbaustelle mit Wandergesell*innen eines emanzipatorischen Schachtes.

Die Infrastruktur wird vorher übrigens noch behelfsmäßig ausgebaut werden. Und genauso nehmen wir neben der ganzen Planung und Organsation auch jetzt schon vorbereitende Bauarbeiten vor und sind dementsprechend seit Wochen ganz praktisch am Werkeln (zum Teil auch jetzt schon mit fleißigen Wandergesell*innen).

Aber was soll eigentlich gebaut werden?
 Mittels Innenausbau und Instandsetzung sollen vor allem die Räume für Gästegruppen verbessert werden: Auch in diesem Jahr haben wir schon wieder viele Anfragen und wollen in Zukunft auch weiterhin gern Raum bieten für die Prozesse und Seminare emanzipatorischer Gruppen und Kollektive.
Mit der Sommerbaustelle soll es in Zukunft mehr Möglichkeiten geben, gerade auch für Künstlerisches und Darstellerisches wie Musik- und/oder Theatergruppen.

 

Beitrag bei radioeinsRBB

Wir hatten Besuch vom Radio, um mit uns über unsere Vorstellung von Arbeit und Wirtschaften zu sprechen; letztendlich ging es doch recht allgemein um die Mühle an sich und was wir so vorhaben. Wer es nicht zufälligerweise gehört hat, findet den zweiteiligen Beitrag jetzt hier: